Reguläre Ausschüttung 2019

Das VGG hält die Verwertungsgesellschaften in § 28 Abs. 1 bei der Ausschüttung der Gelder zu folgenden Vorgaben an, die 2016 in das Regelwerk der Bild-Kunst übernommen wurden:

  • Erlöse müssen spätestens neun Monate nach Ablauf des Geschäftsjahres, in dem sie eingezogen wurden, verteilt sein.
  • Stammen die Erlöse von einer Schwestergesellschaft, so sind sie gemäß § 46 Abs. 3 innerhalb von sechs Monaten nach Erlöseingang zu verteilen.

Während die Ausschüttungen der Direktverteilung (Reprorecht, Folgerecht etc.) weitgehend planmäßig getätigt werden, kommt es seit 2018 leider zu Aufschüben im Bereich der Ausschüttungen der Kollektivverteilungen (Bibliothekstantieme, Kopiervergütungen etc.), die vor allem darin begründet sind:

  • Im Jahr 2018 hatte die Bild-Kunst erhebliche Nachzahlungen der Privatkopie an ihre Berechtigten auszuschütten. Die dazu benötigten personellen Ressourcen fehlten bei der Bearbeitung der regulären Ausschüttungen.
  • Die neu eingeführten Verteilungsschemata im neuen Verteilungsplan kamen erstmalig auf die Erlöse des Nutzungsjahres 2017 zur   Anwendung. Sie machten Umprogrammierungen der Software sowie die Einführung neuer Bearbeitungsschritte notwendig.
  • Im zweiten Halbjahr 2019 startete die Bild-Kunst ihr Großprojekt zur Erneuerung der IT-Infrastruktur. Diese Arbeiten machen die Mitwirkung der Betreuer der alten Software erforderlich, wobei diese Arbeitszeit die Zeit verkürzt, die in aktuelle Ausschüttungen investiert werden kann.

Die Ausschüttungen der Kollektivverteilung für das Nutzungsjahr 2017 hätten zum 30. September 2018 erfolgen müssen. Hier kam es bedauerlicherweise zu deutlichen Verzögerungen,

  • BG I: Die Ausschüttungen Kunstpräsentationen erfolgten im April 2019, die Zuschlagsverteilung im September 2019.
  • BG II: Die Ausschüttungen Webseiten erfolgten zwischen Februar und März 2019, die Ausschüttungen für Buch und Periodika zwischen Juni und Juli 2019.
  • BG III: Die Ausschüttungen Filmurheber erfolgten im November 2019, die Ausschüttungen für Produzenten im Dezember 2019.

Aktuelle Mitteilung vom 08.01.2020

Die genannten Verzögerungen bringen es mit sich, dass sich auch die Ausschüttungen der Kollektivverteilung für das Nutzungsjahr 2018 verzögern, die eigentlich zum 30. September 2019 hätten erfolgen müssen. Jedoch ist es der Verwaltung gelungen, die Verzögerungen zu reduzieren:

  • BG I: Die Ausschüttungen Kunstpräsentationen (Teil 1) erfolgte in der Woche vor Weih-nachten. Die Zuschlagsverteilung (Teil 1) ist für Januar 2020 geplant. Teil 2 der genann-ten Ausschüttungen kann erst dann erfolgen, wenn eine Umstellung der umsatzsteuer-rechtlichen Behandlung von Erlösen der Privatkopie erfolgt ist.
  • BG II: Die Ausschüttungen BG II sind momentan für Ende des ersten Quartals 2020 geplant.
  • BG III: Die Ausschüttungen sollen Ende des zweiten Quartals 2020 erfolgen.

Zusätzlich zu diesen regulären Ausschüttungen der Kollektivverteilung hat die Bild-Kunst für die BG III bereits Anfang Dezember 2019 eine Sonderausschüttung Privatkopie (2002 bis 2016) durchgeführt. Die komplementäre Nachausschüttung BG I/II soll im Februar 2020 erfolgen.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Website besser zu machen.
Mehr Infos
OK