Förderungen in der BG I

In den Förderprogrammen der BG I werden künstlerisch wie konzeptionell anspruchsvolle Ausstellungen, Projekte, Publikationen und Entwicklungsvorhaben gefördert. Antragsberechtigt sind – je nach Programm – rechtsfähige Organisationen von bildenden Künstler*innen, Kunstvereine, Stiftungen, sowie Mitglieder und Zusammenschlüsse von Mitgliedern, die den in der Bild-Kunst vertretenen Urheber*innen eine Plattform bieten künstlerisch wie konzeptionell anspruchsvolle Vorhaben zu realisieren.

Antragsfristen

  • Projektförderung
    • Bewerbungsfrist ist der 15.03. (Posteingang in Bonn) – Sofern es das finanzielle Aufkommen zulässt, wird ein weiterer Bewerbungstermin für die zweite Jahreshälfte rechtzeitig bekanntgegeben
       
  • Förderung aus dem Sonderfonds für Publikationen
    • Bewerbungsfrist ist der 15.03. (Posteingang in Bonn) – Sofern es das finanzielle Aufkommen zulässt, wird ein weiterer Bewerbungstermin für die zweite Jahreshälfte rechtzeitig bekanntgegeben.
       
  • Förderung offener Entwicklungsvorhaben
    • Bewerbungsfrist ist der 09.09. (online-Bewerbung) 

Wer kann sich bewerben

  • Projektförderung
    • Rechtsfähige Organisationen von bildenden Künstler*innen,
    • Kunstvereine,
    • Stiftungen
    • sowie Zusammenschlüsse von Mitgliedern
       
  • Förderung aus dem Sonderfonds für Publikationen
    • Rechtsfähige Organisationen von bildenden Künstler*innen,
    • Kunstverein, Stiftungen,
    • Mitglieder der Berufsgruppe I der VG Bild-Kunst
    • sowie Zusammenschlüsse von Mitgliedern der VG Bild-Kunst
       
  • Förderung offener Entwicklungsvorhaben
    • Mitglieder der Berufsgruppe I der VG Bild-Kunst (Mitgliedschaft mindestens 2 Jahre)

Fördersummen

  • Projektförderung
    • Förderung in Höhe von maximal EUR 12.500,00
       
  • Förderung aus dem Sonderfonds für Publikationen
    • Förderung in Höhe von maximal EUR 8.000,00
       
  • Förderung offener Entwicklungsvorhaben
    • Förderung in Höhe von maximal EUR 2.400,00

Bewerbungsverfahren

Für jedes Programm steht ein eigenes Bewerbungsformular mit Förderrichtlinien bzw. ein Infoblatt mit Hinweisen zur Antragstellung zur Verfügung. Voraussetzung für eine Förderung ist die fristgerechte Einreichung eines vollständigen Antrags bei der Geschäftsstelle der Stiftung Kulturwerk in Bonn. Anträge, die nach Ablauf der Fristen eingehen oder bis zum Bewerbungsschluss nicht in beurteilungsfähiger Form vorliegen, werden nicht zur Prüfung zugelassen. E-Mail oder Telefax sind nicht zulässig.

Förderrichtlinien

Antragsformulare

 

Vergabebeiräte Berufsgruppe I

  • Rainer Eisch
  • Annemarie Helmer-Heichele
  • Doris Granz
  • Dagmar Schmidt
  • Friederike van Duiven
  • Silke Riechert
  • Michael Kress